Augen auf beim Katzenkauf ..............


.............dieser Slogan scheint wirklich schon sehr strapaziert und stelle trotzdem immer wieder fest,
dass sowohl vermeintliche alte Hasen genauso wie Neueinsteiger immer wieder die gleichen Fehler
beim Katzenkauf begehen.


Deshalb möchte ich mit dieser Seite informieren und mit einigen Hinweisen und Tipps sensibilisieren:


Katzenkauf ist Vertrauenssache. Wenn Du Dir mit dem Kauf nicht sicher bist, tätige keinen Frustkauf.
Schliesslich würde unter einer Fehlentscheidung nicht nur Du sondern auch die Katze leiden.
Lasse Dir Zeit für die Entscheidung. Auf keinen Fall etwas überstürzen.


Kaufe Deinen Neuling nie gleich bei den netten Leuten von nebenan und niemals über den Preis.


Besuche auf jeden Fall mehrere Zuchten und wenn möglich wenn gerade keine Jungtiere da sind.
Die kleinen Seidenknäuel können einem den Blick für das wesentliche nehmen und man übersieht u.U.
wichtige Gegebenheiten. Nehme nicht mehr als einen Termin pro Tag wahr.
Man kann dann in Ruhe, ohne Zeit- und Termindruck alle Eindrücke auf sich wirken lassen.


Verschaffe Dir einen Einblick über alle im Haushalt lebenden Katzen und deren Wohlbefinden.
In einer seriösen Zucht darfst Du alle im Haushalt lebenden Katzen sehen. Wie und wo leben die
Katzen?? In allen Räumen des Hauses oder der Wohnung??
Sozusagen als vollwertige Familienmitglieder?? Ist die Umgebung auf das Wohl der Tiere eingerichtet??
Ist der Garten oder auch Balkon gesichert??
Liegt ein buntes Sortiment an Spielzeug verstreut, welchem man die Lebenslust der Tiere auch ansieht?
Sieht man den Räumen an, dass sich hier Katzen aufhalten??


Vergleiche in den verschiedenen Zuchten die Haltung der Tiere. Beissende, stinkende Gerüche
deuten auf Unsauberkeit und schlechte Haltungsbedingungen hin.
Also lieber wieder umkehren als sich übergeben!!


Die Kätzchen müssen zutraulich sein und einen gesunden Eindruck machen. Achte auf klare Augen,
ein gesundes glänzendes Fell das locker absteht, und ob das Kleine einen munteren lebendigen
Eindruck macht. Ein verklebter Hintern deutet auf Magen-Darm-Erkrankungen hin.
Werde bitte misstrauisch wenn die Jungtiere und vielleicht sogar die erwachsenen Tiere des Züchters
deutliche Anzeichen von Angst an den Tag legen, nämlich Furcht! Ohne positiv laufende Sozialisation
auf den Menschen und sein Verhalten ist ein harmonisches Miteinander nicht möglich.


Ein Kätzchen wird frühestens im Alter von 12 Wochen abgegeben!
Meiner Meinung noch besser erst mit 14-16 Wochen !


Unterschreibe nur dann einen Kaufvertrag wenn Du dir absolut sicher bist.
Lass keinen Druck auf Dich ausüben.
Vorsicht bei Züchtern die unter dem Hinweis auf andere Interessenten keine Zeit zum Überlegen zugestehen.


Lasse Dir die Stammbäume und Impfpässe der Elterntiere zeigen, sofern möglich


Die gängigen Impfungen wie Schnupfen/Seuche müssen vorhanden sein. Das Kätzchen sollte Leukose
getestet sein. Eine Impfung hierfür ist allerdings erst ab 5 Monate alten Tieren möglich.
Es sollte ebenfalls ein Gesundheitszeugnis des Tierarztes vorliegen das nicht älter als 3 Tage alt
ist. Das Jungtier sollte mindestens 2 x auf Wurmbefall untersucht worden sein
(Labortest einer Kotprobe) und wenn nötig entwurmt worden sein.


Wenn Du von einer Zucht überzeugt bist, dann warte lieber solange bis ein Jungtier zum abgeben
bereit ist. Es lohnt sich unbedingt auf das Tier Deiner Wahl in der ausgesuchten Zucht zu warten.
Sollte man dennoch aus Ungeduld dann woanders kaufen und somit einen Kompromiss eingehen,
könnte man doch enttäuscht sein.


Die Übergabe des Jungtieres muss mit folgenden Unterlagen erfolgen: Impfausweis, Gesundheitszeugnis,
Kaufvertrag und Stammbaum


Kaufe auf keinen Fall ein Tier, wenn der Verdacht besteht, dass es sich um eine Massenzucht handelt,
wenn die Haltungs- oder/und Hygienebedingungen schlecht sind, und kaufe nie ein Tier aus Mitleid!!!


Helfe mit, dass nur seriöse Zuchten weiter bestehen können und bleiben.